Seiteninhalt
11.08.2020

Technisch kreative Mitmach-Geschichten

Erndtebrücker Ferienspiele : Vom fantasievollen Schreiben bis zum Programmieren

Die App der 1000 Gefahren

Angelehnt an die bekannten Bücher der „1000 Gefahren“ werden hier Abenteuer und Detektiv-Stories nicht nur geschrieben, sondern auch auf dem Mobiltelefon erlebbar gemacht. Bei dem Ferienspiele Workshop „Die App der 1000 Gefahren“ hatten vier Teilnehmer die Möglichkeit mit gängigen Programmen ein Mitmachbuch zu gestalten. Durch Anklicken von Buttons auf dem eigenen Handy, konnten die Kinder mithilfe von frei verfügbaren Programmen ihre eigne Geschichte digital zugänglich machen. Geleitet wurde der Workshop von Benjamin Ihmig, Jugendpfleger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Erndtebrück, der sich freute seine Begeisterung für das Technische an die Teilnehmer weitergeben zu können.

Doch vor dem digitalen Durchklicken auf dem Handy musste zunächst eine Geschichte mit mehreren Verläufen geplant und geschrieben werden. Hierbei erwiesen die Kinder kreatives und strukturelles Geschick und große Fantasie. Dass an den Stories hart gearbeitet wurde, zeigt sich schon daran, dass die Kinder teilweise bis zu sechs Seiten zu Papier brachten.

Dieses Mitmachbuch wurde anschließend in einzelnen Bausteinen digitalisiert. Die Kids lernten, mit einfachen Mittel und mit technischen Tricks selbst kreativ zu werden. Und die abschließenden Resultate können sich sehen lassen: Die Ergebnisse reichten von der klassischen Detektivgeschichte bis hin zur Science-Fiction.

Benjamin Ihmig ist beeindruckt von der Vielfalt der Mitmachbücher und dem Spaß der Kids bei der technischen Umsetzung: „Natürlich entstanden hier noch keine kompletten Bücher, das war auch nicht das Ziel. Aber ein Verständnis für das Programmieren und das Arbeiten am Computer im Allgemeinen gewinnt im Alltag und Beruf immer mehr an Bedeutung- deswegen ist es wichtig, dass man den Kids die Angst vor diesem Medium nimmt und zeigt, wie man Spaß damit haben kann“.