Seiteninhalt
28.07.2021

Spiel, Spaß und Spannung bei den Erndtebrücker Ferienspielen

Brückenfest der Sommerferien. Einige Angebote der Erndtebrücker Ferienspiele wurden bereits mit viel Freude, kreativen Ergebnissen und spannenden Erfahrungen abgeschlossen. Andere werden aktuell mit Vorfreude erwartet. Hier ein paar Einblicke in einige Workshops:

Bauspielplatz in Hilchenbach

Ganz nach dem Motto„Erfinder und Entdecker – Die Dampfzwerge kommen“machten sich 15 Erndtebrücker Kids für fünf Tage auf den Weg nach Hilchenbach, zum diesjährigen Bauspielplatz. Knapp 120 Kinder konnten in diesen jeweils fünf Tagen viele Bau-, Spiel- und Kreativangebote in Kleingruppen erleben. Hier wurde entworfen, gesägt, gehämmert. Entstanden ist neben Flugmaschinen, Booten, kreativen Gebäuden und Spielgeräten auch eine Hundehütte für Kolja, den anwesenden Begleithund in Ausbildung.

Die Begeisterung über das Bauen und die Projekte war groß. Benjamin Ihmig freut sich über die kunterbunten Tage in unserer Nachbarkommune. Als Leiter vom Jugendtreff Login stellte er die Verbindung zu dem außergewöhnlichen Hilchenbacher Angebot her und wurde aus Erndtebrück von den ehrenamtlichen Helferinnen Sandra Völkel und Laura Grochowski unterstützt. Ein herzlicher Dank geht an das gesamte Team des Bauspielplatzes, alle Materialspender und die tatkräftigen Kids.

Der Begleithund Kolja packt tatkräftig mit an. Zum Abheben bereit - auf den Bauspielplatz wurden wahre Träume gezimmert.


Windlichter gestalten

Es funkelt und leuchtet in den Räumlichkeiten des evangelischen Jugendheimes Erndtebrück. Hier hatten sechs kreative Köpfe eine große Auswahl an Material zur Verfügung, um Windlichter nach den eigenen Wünschen zu gestalten. Das Ferienspiele-Angebot von Heidelore Hoeffgen war sehr begehrt und schon kurz nach Anmeldestart ausgebucht. Die Teilnehmerinnen waren vor Ort kaum zu stoppen, hier wurde geklebt, geflochten, ausgeschnitten und geknotet. Die Windlichterproduktion war in vollem Gange. Auch Geschenke für Eltern, Großeltern oder Freunde wurden gestaltet, für drinnen sowie draußen. Die drei Stunden im Kreativraum wurden bis zuletzt ausgekostet und am Ende entstanden sogar zusätzlich zu den Stimmungslichtern noch einige Ketten, Armbänder oder Ringe.

Einmachgläser erstrahlen in neuem Glanz. Mit Deko-Steinen und Lichtern ausgestattet und kunstvoll verziert schaffen sie Innen und Außen eine schöne Atmosphäre.


Töpfern im Login

Töpfern im Login
Kunstwerke wurden auch beim Töpfer-Workshop im Erndtebrücker Jugendtreff Login erstellt. Die eigenen Hände wurden hier als Werkzeug genutzt um Vasen, Kerzenständer oder Schalen zu formen. Fünf Teilnehmerinnen konnten die Plätze zu diesem spontanen Angebot der Erndtebrücker Ferienspiele ergattern. Gearbeitet wurde mit selbst trocknendem Ton. So wurden die Kids angeregt auch zu Hause eigene Dinge auszuprobieren, ohne einen Brennofen zu benötigen.
Alina Abramova freut sich über die Kunstwerke und die Begeisterung der Kids, da beim ersten Termin einige Kreationen nicht fertig wurden, konnte spontan ein zweiter Termin gefunden und durchgeführt werden.

Die Töpfer-Crew macht sich ans Werk. Zusammen mit Alina Abramova entstanden an zwei Terminen schöne und funktionale Kunstwerke.


Erlebniswanderung in der Wisent Wildnis

Raus in die Natur ging es mit den Ferienspielen unter anderem in die Wisent-Wildnis am Rothaarsteig. Neben den Königen der Wälder sichteten die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Begleitung von Andreas Dreisbach und Sophie Manche auch einen Schwarzstorch und viele unterschiedliche Bäume. Fichte, Birke, Ahorn, Weide, Kastanie und sogar eine Lärche wurden erkannt und genauer unter die Lupe genommen. Auf der Tour durch die Wingeshäuser Welt der Wisente erstellten die Teilnehmer ein eigenes Baum-Memory. Blatt und Samen bzw. Frucht eines Baumes bilden hier ein Memory-Paar, sodass der Wald und seine Bäume auf den Karten auch Zuhause spielerisch entdeckt werden können.

Wettläufe zum majestätischen Felsen, Stille beim Schätzen einer Minute, das leise Pirschen wurden auf der Tour durch interessante Fakten ergänzt. Dass „die Fichte sticht, die Tanne nicht“, oder dass die Zapfen am Boden nicht etwa Tannen, sondern eigentlich Fichtenzapfen sind konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den 3 Stunden durch die Wildnis herausfinden. Diese Erlebniswanderung wird bei den diesjährigen Ferienspielen dreimal angeboten.

Freie Sicht auf die Wisentherde. Die Kinder wachsen auf den Baumstümpfen über sich hinaus.

Auch in den nächsten Ferienwochen gibt es noch tolle Angebote bei den Erndtebrücker Ferienspielen. Informationen zum Programm, sowie zur Anmeldung finden Sie unter: www.ferienspiele-erndtebrueck.de

Bildquellen: Ferienspiele Erndtebrück