Seiteninhalt
27.05.2020

Offen für Anliegen

Die Gemeindeverwaltung Erndtebrück öffnet für Termine

Um schrittweise immer mehr Öffnung für die Öffentlichkeit zuzulassen hat der Stab für Außergewöhnliche Ereignisse der Gemeindeverwaltung Erndtebrück (SAE)  beschlossen nun für alle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Termine zu vergeben. Zuletzt war eine Terminvergabe vor allem für besonders dringliche Angelegenheiten vorgesehen, um den Personenfluss im Erndtebrücker Rathaus möglichst gering zu halten. Durch die neue Regelung werden nun Wartezeiten für die Bürgerinnen und Bürger vermieden und ein flüssiger Ablauf gewährleistet. Zudem soll damit ein erhöhter Schutz der Bürgerinnen und Bürger erreicht werden, da die Termine in so großzügigen zeitlichen Abständen koordiniert werden, dass keine Begegnungen der Rathausbesucher stattfinden.

Nach immer mehr Regelöffnungen im Alltag geht nun auch die Gemeinde Erndtebrück weiter in die Offensive und vergibt Termine für alle Anliegen der Bürgerinnen der Bürger. Wer beispielsweise seinen Personalausweis erneuern lassen möchte, Beratung  im Bauwesen benötigt oder ein Gewerbe an oder abmelden will, kann hierzu einen Termin mit der Verwaltung ausmachen.

Zukünftig sind die Erndtebrücker Bürgerinnen und Bürger beim Gang zum Rathaus also auf einen vorher vereinbarten Termin angewiesen. Zur Terminvergabe kann die Verwaltung unter der zentralen Telefonnummer 02753 605-0 zu den üblichen Öffnungszeiten oder per Mail unter info@erndtebrueck.de kontaktiert werden.  Auch  die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind natürlich auch zukünftig telefonisch oder per E-Mail erreichbar und können für ihre Bereiche Termine vergeben. Hinweise zu den Kontaktdaten der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erhalten Sie auf der Homepage unter www.erndtebrueck.de

Beim Betreten des Rathauses ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes und die Einhaltung der Abstandregel selbstverständlich Pflicht. Darüber hinaus werden die Kontaktdaten der Bürgerinnen und Bürger erfasst, um im Fall einer Infektion strukturiert handeln und Kontaktketten nachvollziehen zu können. Mit diesen Maßnahmen freut sich die Gemeindeverwaltung für die Anliegen ihrer Bürgerinnen und Bürger zukünftig wieder vermehrt auch vor Ort da sein zu können.