Seiteninhalt
15.12.2021

Nachwuchssportler werden gekürt

Erfolgssträhnen von klein auf. Im Zuge der Sportlerehrung wird immer auch besonderes Augenmerk auf den Nachwuchs in der Gemeinde gelegt. Und so fanden Maria Breuer, Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Erndtebrück und Bürgermeister Henning Gronau, beeindruckt von den Leistungen der Sportler, beglückwünschende Worte in einem kleinen Kreis im Gemeindehaus von Schameder.

Über doppelte Ehrung konnte sich die Schamederanerin Celine Harms freuen, die gleich für 2019 und 2020 den Titel ‚Nachwuchssportlerin des Jahres‘ absahnte. Der Bob- und Schlittensportclub BSC Winterberg hatte seine Athletin vorgeschlagen und das nicht ohne Grund: Celine nahm im Januar 2020 im Rahmen der Monobob Wettkämpfe an den Youth Olympic Games in Lausanne / St. Moritz teil und erzielte bei der Teilnahme an den olympischen Jugendspielen die Bronze-Medaille. Eine Leistung die wahrlich große Anerkennung verdient. Die vier bis fünf Athletik-Trainingseinheiten pro Woche absolviert die Trainings-Weltmeisterin mit Herzblut: „Ich bin froh, dass sich meine sportliche Karriere mit meiner beruflichen Ausbildung vereinen lässt.“

Geehrt wurde außerdem Elias Connor Dickel, Leichtathlet der LG Wittgenstein, zum ‚Nachwuchssportler des Jahres 2020‘. Mit 2,04 Meter im Hochsprung erreichte er den 1. Platz in der Deutschen Jahresbestenliste des DLV (Deutschen Leichtathletik-Verbandes). Neben Hochsprung erzielte der Birkefehlerin Disziplinen wie Kugelstoßen und Diskuswurf weitere Erfolge in seiner Altersklasse U18. Gut im Training ist der Leichtathlet allemal, wenn nicht in der Sportstätte seines Vereins, so trainiert Elias Connor Dickel auch Zuhause. Was er alles dafür braucht hat er sich in den letzten Jahren mit Unterstützung seiner Familie ausgebaut. Ob es beim Hochsprung bleibt? „Das ist noch offen.“ Im Hochsprung hat er zweifellos besondere Fähigkeiten. „Aber auch die anderen Leichtathletik-Disziplinen reizen mich. Festlegen möchte ich mich im Moment noch nicht.“ so Dickel.

Nachwuchssportler 2019 wurde Till Marburger, der leider nicht anwesend sein konnte. Er erreichte unter anderem beim DTB Landesturnfest in Hamm den 1. Platz im Steinstoßen (10 kg) mit 8,32 m. Bei den deutschen Einzelmeisterschaften des DLV in Ulm wurde er im Stabhochsprung 7. mit 4,40 m. Momentan verfolgt Till ehrgeizig seine Ziele bei der LG Olympia Dortmund. In 2021 wurde Till Marburger der neue deutsche Jugend-Stabhochsprungmeister.

Die beiden Jugend-Sportler Elias Connor und Celine vereinte zuletzt das gemeinsame Schicksal des Bänderrisses. Gut erholt und genesen starten beide mittlerweile wieder mit dem Training durch und haben schon die nächsten Ziele im Visier: Elias Connor Dickel wird zum 3. Mal in den Landeskader Hochsprung berufen. Der 1. Lehrgang findet unter der Regie von Landesdisziplintrainer Michael Hornig in Münster statt. Celine Harms möchte sich gerne nach Weihnachten bei den neuen Qualifikationsrennen für den Europa-Cup im Januar in Winterberg qualifizieren. Bei diesem Europa-Cup Rennen ist die Junioren- Europa Meisterschaft eingeschlossen. Im Februar finden die Deutschen Juniorenmeisterschaften in Altenberg statt.

Bürgermeister Gronau und Maria Breuer sind sich einig: Auf diesen Nachwuchs kann man wahrlich stolz sein. Beste Gesundheit und Herzblut wünschen sie beiden den Sportlern. Wir alle dürfen gespannt sein, welche neuen Bestzeiten und spannende Wettkämpfe die drei Nachwuchssportler für uns bereithalten.