Seiteninhalt
17.12.2021

Ehrungen durch den Gemeindesportverband

Großartig sind die Erfolge von Sportlerinnen, Sportlern, Nachwuchssportlern und Mannschaften der Jahre 2019 und 2020 in Erndtebrück. Aber es gibt weitere Sportler, die sich um den Sport in der Gemeinde verdient gemacht haben, besonders in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit. Dazu werden die Vereine jedes Jahr aufgefordert, Personen zur Ehrung zu benennen.

Aus diesem Grund ehrten die Gemeindevorsitzende Maria Breuer mit dem ehemaligen Stellvertreter Marc Stöcker vier wichtige Personen des FC Benfe:

Heinz- Adolf Stöcker war in über 300 Meisterschaftsspielen aktiv für den FC. Er war Trainer, Geschäftsführer, federführend beim Bau des Sportheimes, Leiter der Sportheim AG und ist immer noch als Mitglied des Ehrenrats tätig. Der FC Benfe verlieh ihm folgende Ehrungen: goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft, Urkunde für besondere aktive Dienste, silberne Verdienstnadel des FLVW für 20-jährige ehrenamtliche oder sportliche Tätigkeit.

Rudolf Scheffler ist Rekordspieler mit über 700 Meisterschaftsspielen. Er ist immer für den FC da, in der Vorstandsarbeit, Jugendleiter, bei der Tribünenerrichtung, bei allen Arbeitseinsätzen. Nicht zu vergessen ist sein Engagement in der Ü60 Auswahl des Kreises Siegen. Daher bekam er folgende Ehrungen: goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft, Urkunde für besondere aktive Dienste, goldene Verdienstnadel des FLVW für 30-jährige ehrenamtliche oder sportliche Tätigkeit.

Gerhard Belz bestritt 560 Meisterschaftsspiele. Er agierte als Trainer, Betreuer, Coach und Mitglied im Ehrenrat. Für den FC ist er immer da und hat Spezialaufgaben rund um den Sportplatz. Seine Ehrungen durch den FC: goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft, Urkunde für besondere aktive Verdienste, silberne Verdienstnadel des FLVW für 20-jährige ehrenamtliche oder sportliche Tätigkeit.

Frank Schön zeichnete sich beim FC Benfe durch 20 Jahre Vorstandsarbeit aus. Er hat viele wichtige Projekte angeschoben, zum Beispiel den nicht für möglich gehaltenen Kunstrasen-Neubau, Heizungserneuerung, Photovoltaikanlage, Tribünenbau. Der FC Benfe verlieh im ebenfalls die Urkunde für besondere Verdienste, die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft, die silberne Verdienstnadel des FLVW für 20-jährige ehrenamtliche oder sportliche Betätigung.

Alle vier Sportler haben den Verein mit Engagement und Herzblut weiterentwickelt.

Ein Weg führte bei der Sportlerehrung zu einer Vorstandssitzung des Schießvereins Dreiherrenstein Zinse. Armin Diehlmann wurde ausgezeichnet. Seit über 30 Jahren regelt er als Kassierer die Finanzen des Vereins. Im Vorstand ist er der ruhende Pol mit dem nötigen Überblick und Weitblick.

Der TuS Erndtebrück konnte auch zwei wichtige Personen benennen, die eines der sensibelsten Ämter, die ein Verein besitzt, bekleideten und eher im Hintergrund agierten. Thorsten Hoberg ist fast 40 Jahre Mitglied im TuS. Davon hat er 25 Jahre die Geschicke des Gesamtvereins als Vermögensverwalter geleitet. 2016 bekam er die Goldene Ehrennadel und damit die zweit höchste Auszeichnung im Verein verliehen.

Rüdiger Weber ist seit 57 Jahren Vereinsmitglied und hat seit über 20 Jahren den Posten des Finanz- und Lohnbuchhalter der Abteilung Fußball geleitet. Die Goldene Ehrennadel wurde ihm in der Mitgliederversammlung 2020 verliehen.

Der Aufgabenbereich der beiden TuS Sportler ist mit einer einmaligen Sorgfalt und Akribie ausgefüllt worden. Dieses ehrenamtliche Engagement, indem viel Herzblut für den Verein TuS Erndtebrück steckt, ist einer Ehrung in hohem Maße würdig.

Ebenso glänzte Harald Wittig, 1.Vorsitzender des TuS Erndtebrück, der sein 40. Sportabzeichen ablegte. Sportabzeichenwartin Katja Marburger überreichte die Urkunde. Von der Leichtathletikabteilung des TuS Erndtebrück wurden außerdem folgende Sportler geehrt:
Fenja Schaar wurde Westfalenmeisterin im Fünfkampf in Hamm; Lena Weyand wurde Westfalenmeisterin im Steinstoßen in Hamm; Jens Marburger erlangte zwei Mal den Titel Vizemeister im Fünfkampf in Hamm und in Enkheim.

Über den Sportoffizier der Hachenbergkaserne konnten Hauptgefreiter Kevin Kölsch und Stabsfeldwebel Carsten Hermann geehrt werden. Hauptgefreiter Kölsch war 2019 jüngster Starter bei den Internationalen deutschen Motorradmeisterschaften in der Klasse „Sidecar‘s“. Er beendete mit seinem Team die Meisterschaft auf dem Gesamtrang 8. Außerdem wurde er „Rookie of the Year“ und damit als bester Newcomer ausgezeichnet.
2020 lief Stabsfeldwebel Hermann aus Anlass des 30. Jahrestags der Deutschen Einheit von Holzdorf/Schönewalde nach Erndtebrück 430 km in acht Tagen. Des Weiteren hat er seine Vorbereitung auf einen 100- Meilen-Lauf dafür genutzt, Spenden für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln.

Ehrungen gab es auch im Kart- und Autorennsport. Der EMC Erndtebrück schickte Lisa-Marie Kiesow ins Rennen. Sie ist seit mehreren Jahren im Kartverein aktiv und nimmt sehr erfolgreich an diversen Meisterschaften teil. Als junge Frau wurde sie oft als schnellste Dame geehrt und gewann einige Rennen im Kart. Marek Schaller ist vom Kart zu dem Autorennsport umgestiegen. Er platzierte sich schon 5-mal auf dem 1. Platz. 2019 erhielt er die große Ehre, zum ADAC Westfalen Jugendmeister ernannt zu werden. Außerdem wurde er mit dem ADAC Sportabzeichen in Gold ausgezeichnet.

Im Tennisclub Gottfried von Cramm konnten zwei weitere Mannschaften geehrt werden. 2019 stiegen die Damen mit Vanessa Weber, Kathleen Hofius, Ina Conrad-Sure, Nicole Birkelbach, Nawina Saßmannshausen, Josefine Busch, Nina Schinn und Sabrina Stricker erstmalig in die Südwestfalenliga auf. Ein toller Erfolg!

2020 erreichte die 2. Herrenmannschaft den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga. Mit dabei waren zwei Spieler aus der Jugend (17 und 18 Jahre). Allen Sportlern nochmals herzlichen Glückwunsch, Dankeschön und Gesundheit für das neue Jahr 2022!

Quelle: Gemeindesportverband / Maria Breuer