Seiteninhalt
12.11.2020

Straßensammlung fällt aus

Luftwaffenstandort und Gemeinde unterstützen die Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. mit Spendendosen

Erndtebrück. Jedes Jahr im November sammelt der „Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.“ Spenden für die Erhaltung von Kriegsgräbern sowie die Gedenk- und Jugendarbeit. Normalerweise wird diese wichtige Aufgabe regelmäßig durch
die Gemeinde und den Luftwaffenstandort Erndtebrück unterstützt, was sich in diesem Jahr, auf Grund der Corona-Pandemie, als schwierig darstellt. Bürgermeister Henning Gronau und der Standortälteste Oberst Jörg Sieratzki wollen aber trotzdem helfen.

Spendendosen in Rathaus und Kaserne

Traditionell griffen Bürgermeister und Standortältester bisher selbst zur Spendendose undunterstützten die Haus- und Straßensammlung. Diese musste jedoch in diesem Jahrabgesagt werden, um in Pandemie-Zeiten weder Spender noch Sammler zu gefährden.Da man in Rathaus und Kaserne die wichtige Arbeit des Volksbund DeutscheKriegsgräberfürsorge e. V. aber wenigstens im kleinen Rahmen unterstützen möchte,wurden Spendendosen aufgestellt. Neben der Kaserne kann man nun auch imEingangsbereich des Rathauses für die Arbeit gegen das Vergessen spenden. „Ich hoffe,dass sich auch unter diesen schwierigen Bedingungen Spender finden, die trotzdem diesewichtige Institution unterstützen“, erklärt Oberst Sieratzki und dankt BürgermeisterGronau, dass die Gemeinde auch diesmal wieder „mit im Boot“ ist. Und auch derBürgermeister betont die Wichtigkeit der guten Sache: „Wir helfen auch in diesem Jahrgerne in dieser besonderen Form mit. Bürger, die einen Termin im Rathaus wahrnehmen,haben so die Möglichkeit einen Beitrag für die gute Sache zu leisten.“

Der Volksbund widmet sich im Kern der Aufgabe, die Gräber der im Krieg gefallenendeutschen Soldaten und Zivilisten im Ausland zu erhalten und zu pflegen. Diese Gräberdienen als Mahnmal, erinnern an die Geschichte und an die Opfer von Krieg und Gewalt.Er betreibt auch eigene Bildungsstätten, in denen gerade der jungen Generation dieErinnerung an die Geschichte und die schrecklichen Auswirkungen von Kriegennähergebracht werden.

Als Alternative zur Haus- und Straßensammlung hat der Volksbund unter www.volksbund.de eine digitale Spendendose eingerichtet.

Text: Oliver Klaas