Seiteninhalt
26.06.2018

Inspekteur der Luftwaffe besucht Hachenberg-Kaserne

Generalleutnant Ingo Gerhartz ist seit Anfang Juni Inspekteur und damit höchster Soldat der Luftwaffe. Zu seinen ersten Amtsgeschäften gehört eine Reise durch verschiedene Verbände seiner Teilstreitkraft. Am Montag stand dabei auch der Einsatzführungsbereich 2 in Erndtebrück auf dem Plan.

Erndtebrück. Bei kühlen Temperaturen und bedecktem Himmel begrüßte Oberstleutnant Jörg Sieratzki am Montag Generalleutnant Gerhartz vor dem Stabsgebäude der Hachenberg-Kaserne. „Typisches Erndtebrücker Wetter“, wie der Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2 schmunzelnd bemerkte.

Nicht ums Wetter ging es dagegen bei den darauffolgenden Vorträgen und Gesprächen mit den Leitern der Einsatzgruppe und des Lehr- und Verfahrenszentrums sowie den Chefs und Staffelfeldwebeln der Einheiten. Ein anspruchsvolles Gesprächsprogramm, handelt es sich beim Einsatzführungsbereich 2 doch um den flächengrößten Verband der Luftwaffe, der Personal an mittlerweile 12 Standorten im gesamten Westen Deutschlands führt und eine Vielzahl von Aufgaben hat. Zu den wichtigsten zählt dabei die kontinuierliche Luftraumüberwachung sowie die Ausbildung von Fachpersonal für den gesamten Flugführungsdienst.

Zur Sprache kamen nicht nur die Aufgabenschwerpunkte dieses vielschichtigen Verbandes sowie des ebenfalls auf dem Hachenberg beheimateten Systemzentrums 25, zu denen auch die aktuellen Herausforderungen hinsichtlich der laufenden Bau- und Einrüstungsmaßnahmen sowie bei der Personalregeneration zählen. Da Generalleutnant Gerhartz ein enger Kontakt zur Truppe besonders wichtig ist, durfte auch ein ausführliches Gespräch mit den Personalvertretungen des Einsatzführungsbereichs 2 nicht zu kurz kommen.

Beim abschließenden Eintrag ins Gästebuch betonte der Inspekteur nochmals seinen Respekt vor den Leistungen, die auf dem Hachenberg erbracht werden: „Ich bin hochbeeindruckt von der Professionalität des Personals an diesem Standort…auch aufgrund der zahlreichen Investionen ist er struktursicher.“

Text: Hauptmann Christian Hauck