Seiteninhalt
08.01.2018

Essen für den guten Zweck

1.000 Euro an die Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel gespendet

Erndtebrück. Nach einem besonderen Weihnachtsfestessen, das durch die Koch- Nationalmannschaft der Bundeswehr in der Hachenberg-Kaserne zubereitet wurde, kam nun der zweite Teil: Der bei diesem Essen erzielte Erlös wurde durch den Vorstand des Hachenberg-Casinos an die Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafel überreicht.

Langjährige Unterstützung

"Christmas Draw": So wird das festliche Weihnachtsmenü genannt, das jährlich durch das Hachenberg-Casino für die am Luftwaffenstandort stationierten Soldaten angeboten wird. In diesem Jahr wurde es durch die Koch-Nationalmannschaft der Bundeswehr zubereitet. Allerdings war das nicht die einzige Besonderheit. Wie Stabsfeldwebel Sebastian Schulte erklärte, hat sich der Casino-Vorstand dazu entschlossen, das Festessen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung zu stellen. Durch diese Idee des Vorstandes konnte der erwirtschaftete Überschuss in Höhe von 1.000 Euro an Hannelore Homrighausen und Ursula Gebhardt von der Bad Berleburg- Erndtebrücker Tafel überreicht werden. "Die Idee ist, dass wir bedürftigen Menschen in der eigenen Region helfen können", betont Stabsfeldwebel Schulte und erzählt, dass die Soldaten der Hachenberg-Kaserne schon seit einigen Jahren die ehrenamtliche Arbeit der Tafel unterstützen. Der Bad Berleburg-Erndtebrücker Tafelverein e.V. wurde 2009 gegründet und möchte durch seine Arbeit der Bedürftigkeit und Not in seiner Umgebung entgegenwirken. Aktuell werden 321 bedürftige Personen aus allen Ortsteilen der beiden Kommunen mit Lebensmitteln, die durch Einzelhändler, Märkte oder Hersteller zur Verfügung gestellt werden, unterstützt.

 

Text: Oliver Klaas