Seiteninhalt
05.07.2021

Übergabe des Stabszuges im Einsatzführungsbereich 2

Erndtebrück. Im Rahmen eines Appells übertrug Oberst Volker Engelmann, derzeit Vertreter des Kommandeurs des Einsatzführungsbereichs 2, jetzt die truppendienstliche Führung des Stabszuges von Oberleutnant Martin Rumsch an Oberleutnant Jan Hobusch.

Gemeinsam zum Erfolg

Gut zwei Jahre hat Oberleutnant Rumsch als Stabszugführer auf dem Hachenberg verbracht, nun führt ihn eine neue dienstliche Verwendung nach Köln. Seine bisherige Tätigkeit beschreibt er als „breitgefächerten Blumenstrauß an Fähigkeiten und Charakteren“. Der Stabszug unterstützt den Stab durch die Wahrnehmung zentraler Aufgaben, die aber auch durch die anderen Einheiten und Dienststellen am Luftwaffenstandort genutzt werden. So dankte ihm auch Oberst Engelmann, dass er sich dieser besonderen Aufgabe gestellt hat.

Der Neue auf dem Posten des Stabszugführers ist Oberleutnant Jan Hobusch. Die vergangenen Jahre hat der Offizier im Objektschutzregiment und an der Infanterieschule verbracht. Trotz bisher wenigen Berührungspunkten mit dem Einsatzführungsdienst freut er sich auf die neue Aufgabe. „Ich bin davon überzeugt, dass wir alle anfallenden Aufträge gemeinsam zum Erfolg bringen werden“, blickt der neue Stabszugführer in die Zukunft.
Das Oberleutnant Hobusch der Richtige für diesen Posten ist, davon ist auch Oberst Engelmann überzeugt: „Sie sind für diese Aufgabe bestens ausgebildet. Willkommen und viel Erfolg in unserem Team.“