www.erndtebrueck.de

Wirtschaft

Riechers in Uniform

Bei den Riechers wird Uniform getragen

Vater, Tochter und Sohn in einer Kaserne. Das ist doch eher selten. Die drei Riechers aus Netphen im Siegerland tragen auch alle Uniform.

Vater Paul Riecher, im normalen Leben Beamter beim Einsatzführungsbereich 2 in Erndtebrück leistet derzeit eine Wehrübung als Stabsfeldwebel. Der überzeugte Reservist trat seinen Dienst als Soldat bereits 1976 in Wetzlar an und begann nach 12 Dienstjahren im Rahmen der Berufsförderung die Ausbildung zum Beamten bei der Bundeswehr. Seit 1997 ist er in der Erndtebrücker Hachenberg-Kaserne in der Verwaltung tätig.

Als Praktikant fing alles an

Ihre Freude am Soldatenberuf entdeckten die Kinder schon sehr früh. Als Schülerpraktikanten hatten Tochter und Sohn bereits die ersten Berührungspunkte in der Erndtebrücker Luftwaffenkaserne. Der Dienst gefiel beiden auf Anhieb und so entschieden sie sich direkt nach der Schul- bzw. Ausbildungszeit für den Arbeitgeber Bundeswehr.

Nach erfolgreich bestandener Ausbildung und frisch befördert zum Feldwebel ist Katrin Riecher im Stab des Einsatzführungsbereichs 2 eingesetzt. Obergefreiter Alexander Riecher leistet seinen freiwilligen Wehrdienst als Stabsdienstsoldat im Geschäftszimmer der Einsatzführungsausbildungsinspektion 23.

"Es ist doch ein schönes Gefühl, zu wissen dass die Kinder bei der Bundeswehr sehr gut aufgehoben sind und hier sogar noch Karriere machen können", so Stabsfeldwebel d.R. Paul Riecher, der wie seine Kinder gerne die Luftwaffenuniform trägt.

Die drei Riechers in der Erndtebrücker Hachenberg-Kaserne
Die drei Riechers in der Erndtebrücker Hachenberg-Kaserne

Text und Foto: Andreas Haßler