www.erndtebrueck.de

Wirtschaft

Abgeordnete besichtigen Radaranlage

...von der Radartechnik beeindruckt

Die heimischen Bundestagsabgeordneten Helga Daub (FDP) und Willi Brase (SPD) nutzten die freie Sitzungswoche, um den Luftwaffenstandort Erndtebrück zu besuchen.

Die Abgeordneten hatten eine fantastische Aussicht. Im Hintergrund ist Erndtebrück zu sehen. V.l.n.r. MdB Willi Brase, Oberst Dieter Beck, MdB Helga Daub, Hauptfeldwebel Jens Nipko
Die Abgeordneten hatten eine fantastische Aussicht. Im Hintergrund ist Erndtebrück zu sehen. V.l.n.r. MdB Willi Brase, Oberst Dieter Beck, MdB Helga Daub, Hauptfeldwebel Jens Nipko

Nach einem ersten Gespräch mit dem Kommandeur des Einsatzführungsbereichs 2, Oberst Dieter Beck, bildete die Besichtigung der Radaranlage auf dem Ebschloh einen Schwerpunkt. Hier hatte Hauptfeldwebel Jens Nipko die Gelegenheit, den beiden Abgeordneten den sonst eher nicht im Vordergrund stehenden Bereich der Radartechnik näher zu bringen. Beeindruckt zeigten sich beide Politiker von der Größe der Radarantenne im Inneren der Kuppel und von der fantastischen Aussicht auf über 700 Metern. Beim anschließenden Gespräch mit Soldatinnen und Soldaten stand natürlich die Zukunft der Bundeswehr und ihre Strukturreform im Vordergrund.

Text: Andreas Haßler
Fotos: Andreas Haßler