www.erndtebrueck.de

Links

Andere

www.zws-online.de

Mitpendler.de - Das clevere Portal für Fahrgemeinschaften

Mitpendler.de ist ein kostenloses Internetportal zur selbstständigen Organisation von Fahrgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen. Das landesweite Projekt ist eine Gemeinschaftsinitiative vieler Städte, Kreise und Verkehrsverbünde in NRW.

So einfach geht's:

Besuchen Sie unsere Webseite www.mitpendler.de. Dort können Sie sofort, ohne Anmeldung, Fahrgemeinschaften suchen und finden. Erst für die Kontaktaufnahme ist aus Sicherheitsgründen eine Anmeldung notwendig. Hier können Sie selbst entscheiden, welche Ihrer Daten anderen Nutzern angezeigt werden sollen. Schließlich geht Sicherheit vor. Nach Ihrer Anmeldung können Sie Ihr eigenes Gesuch oder Angebot aufgeben. Wenn Sie eine passende Fahrgemeinschaft gefunden haben, können Sie über das interne Nachrichtensystem andere Nutzer direkt kontaktieren.

Logo Mitpendler

Das bietet nur Mitpendler.de:

Eine passende Fahrgemeinschaft beginnt meist nicht vor Ihrer Haustür. Deshalb bietet Mitpendler.de auch eine ÖPNV-Verbindung zum Abfahrtort der Fahrgemeinschaft an. Wenn das gewünschte Ziel mit der Fahrgemeinschaft nicht direkt erreicht wird, bietet Mitpendler.de eine entsprechende Verbindung mit Bus und Bahn an.
Das gilt auch dann, wenn Sie keine Fahrgemeinschaft finden. Das heißt für Sie, dass Sie in jedem Fall ein Ergebnis auf Ihre Suchanfrage erhalten.

Geld sparen!

Geteilte Kosten sind halbe Kosten. Mit mehreren Personen zu fahren rechnet sich immer, denn Fahrer und Mitfahrer teilen sich nicht nur die Treibstoffkosten, sondern auch die Betriebskosten, wie Reifen, Wartung, Versicherung und Steuern.

Und davon profitieren alle, weil niemand alleine günstger fahren kann. Ein weiterer Vorteil: Jedes Mitglied der Fahrgemeinschaft kann die Entfernungspauschale steuerlich geltend machen.

Umwelt schonen!

Die C02-Emission eines mit einer Person besetzten Autos, das 8 Liter Benzin auf 100 km verbraucht, liegt bei 18,6kg auf 100km. In einer Fahrgemeinschaft mit zwei Personen halbiert sich der Ausstoß pro Person, fahren vier gemeinsam, reduziert sich die Emission entsprechend.

Mehr Fahrgemeinschaften bedeuten aber auch die Reduzierung des Lärmaufkommens und die Vermeidung von Staus.

Gesellschaft haben!

Wer sich täglich durch die Staus in NRW quält, weiß, dass Pendeln auch Stress bedeutet. Sitzt man allein im Auto, kann man sich nur ärgern.

Wesentlich entspannter fährt es sich da zu mehreren. Dank netter Gesellschaft und guter Unterhaltung kommt man ausgeruhter und gesünder ans Ziel. Das senkt auch das Unfallrisiko.

Mobil sein!

Nordrhein-Westfalen ist ein Pendlerland. Täglich sind rund 3,8 Millionen Menschen auf den Straßen unterwegs. Gerade in ländlichen Gebieten ist eine Fahrgemeinschaft Gold wert, denn oft ist das Angebot des Öffentlichen Nahverkehrs hier weniger stark ausgeprägt. Eine Fahrgemeinschaft schafft neue Mobilität.

Link

Südwestfalen

Was ist Südwestfalen?

Südwestfalen ist Deutschlands jüngste Region. Erst im Frühjahr 2007 haben der Hochsauerlandkreis, der Märkische Kreis und die Kreise Olpe, Siegen-Wittgenstein und Soest ? unterstützt von den 59 Städten und Gemeinden strukturierte Zusammenarbeit unter dem Dach Südwestfalen vereinbart. Der letzte weiße Fleck auf der nordrhein-westfälischen Regionenkarte wurde damit gefüllt. Durch den Zusammenschluss entstand eine Region, wie sie in dieser Konstellation in NRW einmalig sein dürfte. Einerseits ist Südwestfalen das waldreichste Erholungsgebiet Deutschlands ? andererseits ist es aber auch die Heimat von zahlreichen industriellen Weltmarktführern verschiedener Branchen! Das macht Südwestfalen zu einer unverwechselbaren Marke im Kreis der europäischen Regionen.

SüdwestfalenLink

Polizei Nordrhein-Westfalen

Die Portalseite des Innenministeriums informiert über die nordrhein-westfälische Polizei.

Polizei NRWLink

IT.NRW

Information und Technik Nordrhein-Westfalen.Link

LDS-NRW

Geschichte im Internet

Mit einem neuen Layout präsentiert sich das Internetangebot www.geschichte.nrw.de der Nordrhein-Westfälischen Landeszentrale für politische Bildung.
Die überarbeitete Fassung der Landes- Chronik mit Texten, Bildern und Tönen von Ereignissen ab 1945 ist barrierefrei gestaltet und auch in Englisch, Türkisch und Russisch aufrufbar.
Neu ist auch die Rubrik NRW Kompakt mit umfangreichen Daten zu Land und Leuten.Link

Portal zur Westfälischen Geschichte

Ein Portal für die Geschichte Westfalens existiert noch nicht, obgleich sich das Internet mit seinen verschiedenen Diensten ohne Zweifel einen festen Platz unter den verfügbaren Medien auch bei der Beschäftigung mit Geschichte erobert hat. Vieles ist einfacher geworden, wenn man an die vielfältigen Informationsmöglichkeiten des World Wide Web (WWW), den ebenso einfachen wie schnellen Austausch untereinander (E-Mail) oder an neue Impulse für die universitäre wie schulische Ausbildung (E-Learning) denkt. Doch mit dieser Fülle an neuen Möglichkeiten sind auch zahlreiche Probleme verbunden, die den Zugang zu diesem "Online-Wissen? erschweren. Viele Informationen im WWW sind nur schwer auffindbar, unstrukturiert oder gar unbrauchbar. So genannte Portale werden deshalb zunehmend zu wichtigen Hilfsmitteln, um qualitativ hochwertige Informationen zu einem Themengebiet in gebündelter Form anzubieten oder aus dem schier uferlosen Internet herauszufiltern.Link

Sie suchen eine Apotheke in Ihrer Nähe?

Der Apothekennotdienst Westfalen-Lippe gibt Auskunft.Link

Bürgerbegehren und Bürgerentscheide

werden zum immer selbstverständlicheren Teil der Kommunalpolitik. Die Durchführung eines Bürgerbegehrens ist dabei an vielerlei Regularien gebunden, viele Bürgerbegehren scheitern deshalb unnötigerweise.

Um den Initiatoren von Bürgerbegehren und anderen Interessierten durch den ?Paragrafendschungel" zu helfen, bietet Mehr Demokratie als Fachverband für direkte Demokratie seit längerer Zeit umfangreiche Informationen zum Thema und hilfreiche Materialien wie einen Leitfaden zur Durchführung von Bürgerbegehren bereit.
thorsten.sterk@mehr-demokratie.de
und
http://www.mehr-demokratie.de/nrw_beratung.html

Das Aus- u. Weiterbildungszentrum Bau AWZ Bau in Kreuztal

Das Aus- und Weiterbildungszentrum Bau wurde 1979 von den Bauinnungen Siegen-Wittgenstein und Olpe gegründet, um den in seinem Einzugsgebiet befindlichen 250 Bauhandwerksbetrieben ein zuverlässiger Partner bei der Aus- und Weiterbildung zu sein.Link

Angebote des Deutschen Mieterbund Siegerland e.V.

Herzlich Willkommen auf den Webseiten des DMB Siegerland und Umgebung e.V.Link

Aktuelle und interessante Informationen zu allen Verkehrsmitteln

wie z.B. Fahrplanauskünfte aber auch Routenplaner finden Sie im Internetportal des Landes NRW.Link

Hinweise zum Urheberrecht und zur Haftung >