www.erndtebrueck.de

Dorflinde für Erndtebrück

Am 12. November 2008, hat der Ortsheimatverein Erndtebrück sein Versprechen, den Bürgerinnen und Bürgern von Erndtebrück anlässlich der 750-Jahr-Feier in 2006 eine Linde zu schenken, eingelöst.

Der Vorsitzende des Ortsheimatvereins, Wilhelm Schmidt, übergab Bürgermeister Karl Ludwig Völkel eine Winterlinde, die zwischen dem neu angelegten Parkplatz "Im Teich" und der Eder einen repräsentativen Standort gefunden hat. Nach langem Suchen fiel die Entscheidung auf den jetzigen Standort, an dem beim Ortsjubiläum auch Teile des Historischen Marktes aufgebaut waren. Ein mit einem Bronzerelief versehener Findling neben der Linde weist auf die Pflanzung des Baumes durch die Mitglieder des Ortsheimatvereines hin. Zudem soll in absehbarer Zeit auch eine Ruhebank dort ihren Platz finden. Wilhelm Schmidt konnte sich bei der Übergabe des Baumes nicht daran erinnern, dass es in Erndtebrück jemals eine Dorflinde gegeben hat. Er wünschte sich, dass dieser Baum den Stellenwert erhält, den der Lindenbaum andernorts als Treffpunkt für Jung und Alt stets gehabt hat.

Im Beisein von Mitgliedern des Rates und des Ortsheimatvereines sprach Bürgermeister Karl Ludwig Völkel von einem Symbolcharakter des Baumes. Genauso wie die Linde werde auch Erndtebrück in eine gute Zukunft wachsen.